RAABE-BO

Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um die Berufsorientierung.

  • BO-Aktuelles

    • Unser Berufsorientierungstag (BOT) am Mittwoch, dem 13. Mai 2020, findet NICHT statt!
    • Der nächste Berufsberatungstermin mit Frau Brüning und Herrn Stehle steht aufgrund der Gegebenheiten noch nicht fest!
    • Let's start: Ab dem 01.01.2020 kooperieren wir mit der Seier Unternehmensgruppe. Zu dieser Unternehmensgruppe gehören u. a. die Tief- und Rohrleitungsbau Wilhelm Wähler GmbH und für den Bereich IT die Datacon GmbH an verschiedenen Standorten in und um Bremerhaven. Wir freuen uns auf die Zusammenabreit!

 

  • Bianca Ilie (10b) hat einen Ausbildungsplatz als Steuerfachangestellte. 
  • Alliyah Kristall (10e) hat einen Ausbildungsplatz als Restaurantfachfrau bei Fiedler. 
  • Nina Meister hat einen Ausbildungsplatz bei EWE. 
  • Felix Bettien wird von der Tischlerei Schmitz eingestellt.
  • Antonio Trajanovski erhält einen Ausbildungsplatz bei der BLG als Fachkraft für Lagerlogistik.
  • Lucienne Moses hat einen Ausbildungsplatz als Drogistin bei DM.
  • Jonas Reysen erhält einen Ausbildungsplatz als Berufskraftfahrer bei Brüssel & Maass Logistik.
  • Partic Kück hat einen Platz als Tischler.

Allen: Herzlichen Glückwunsch!!

 

  • BO-Personal

    • Herr Wittpenn ist seit 2006 an der Wihelm-Raabe-Schule. Seit 2016 zeichnet er sich für die Jahrgänge 9 und 10 sowie für alle Belange der beruflichen Orientierung zuständig.
    • Herr Stehle arbeitet an der Sophie-Scholl-Schule. Ihm obliegt die Beratung im Bereich der Berufsschulen.
    • Frau Brüning ist an der Jugendberufsagentur tätig und ist zuständig für die Berufsberatung (Duale Ausbildung etc.).
 

Herr Stehle und Frau Brüning sind regelmäßig an unserer Schule, um alle Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl oder bei der Wahl weiterführender Schulen zu unterstützen. Dabei wird sehr viel wert darauf gelegt, den Schülerinnen und Schülern bei ihrer Zukunftsplanung nicht nur den "PLAN A", den viele bereits im Kopf haben, zu erstellen. Auch andere Möglichkeiten - also einen "PLAN B oder C" - werden ihnen aufgezeigt. Manchmal zeigt sich nämlich, dass die Ideen und Wünsche der Schülerinnen und Schüler nicht mit den voraussichtlichen Abschlüssen kompatibel sind und ein Umweg eingeplant oder eine andere berufliche Richtung eingeschlagen werden muss.

  • BO-Konzept

    • Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, neue Strukturen zu schaffen, um den Schülerinnen und Schülern einen optimalen, zielorientierten Weg in die Berufswelt  zu ermöglichen.

    • Ein kompaktes und vernetztes Konzept ist ohne außerschulische Hilfe kaum zu bewerkstelligen. Daher freuen wir uns, dass wir in Kooperation mit dem Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft, der Seier Unternehmensgruppe sowie mit der Werbegemeinschaft Geestemünde stehen.

    • Unser Konzept sieht ein jahrgangsübergreifendes, sukzessiv aufbauendes Berufsorientierungskonzept vor, welches den Veränderungen in der Arbeitswelt gerecht wird.

    • Angelehnt an die „Richtlinien zur Berufsorientierung an allgemeinbildenden Schulen“ bieten wir viele schulische und außerschulische Maßnahmen an, die die Schülerinnen und Schüler bei der Berufswahl unterstützen sollen.

    • Die drei Säulen dieses Konzeptes sind

      • die Feststellung und Entwicklung eigener Stärken,

      • die praxisorientierte Berufsfindung und

      • die Berufsberatung durch externe Fachleute.

Das ausführliche BO-Konzept finden Sie hier.

  • BO-Berufsorientierungstag

    • Seit vielen Jahren ist der Berufsorientierungstag (BOT) ein fester Bestandteil unseres umfangreichen BO-Angebotes. Unsere Schule gehört zu den ersten im Land Bremen, die einen solchen Tag ins Leben gerufen hat.
    • Firmen aus Bremerhaven und dem Umland werden eingeladen, um die Schülerinnen und Schüler aus dem 9. und 10. Jahrgang über ihre Firma und Berufe zu informieren. Im Gegensatz zu der BIM finden sich die Betriebe in den Klassenräumen ein und erwarten dort nacheinander drei Schülergruppen, denen sie in einer ruhigen Atmosphäre die Informationen nahebringen können. Oft  haben die Firmen Auszubildende an Bord, die selbst gerade die Schule abgeschlossen haben und unseren Schülerinnen und Schülern die Vorteile, Umstellungen und kleinen Probleme, die sich in dem neuen Alltag ergeben könnten, näherbringen, und somit zum Abbau von Vorurteilen und Ängsten beitragen.
    • Die SuS erhalten für diesen Tag ein Arbeitsblatt, welches sie mit den Informationen der Firmen füllen und in den darauffolgenden WAT-Stunden vortragen, vergleichen und diskutieren können.

Im letzten Jahr nahmen folgende Firmen an unserem BOT teil:

Weser-Pflegedienst, die Deutsche See, die Zahnärztekammer Bremen, Firma Kleinert, City-Hotel, die Hochschule Bremerhaven, Volksbank eG Bremerhaven-Wesermünde, J.H.K-Gruppe,  Firma Benthin, der Magistrat Bremerhaven, Haarwerk, Kosmetik Moldenauer, AOK, Ameos, Seier Unternehmensgruppe (Wähler / Datacon), Eurogate, Bremenports, Lidl

 

 

Anrede

* Pflichtfeld